staatlich anerkannt · seit 1952

STUNDENPLAN

Tel. 0621 512491

KLASSENARBEITEN

MO–DO: 8–16 Uhr

FR: 8–12 Uhr

HOME

Kaiser-Wilhelm-Str. 34

67059 Ludwigshafen

staatlich anerkannt · seit 1952

Klassenfahrt der Klassen Handel & E-Commerce in die Toskana | 21.-27.03.2011

klassenfahrt toscana 2011 phsFrüh am Morgen trafen sich Schüler und Lehrer, um sich von Ludwigshafen auf den Weg per Bus nach Italien zu machen.
Die sehr lange Fahrt ging von Ludwigshafen über Freiburg, Basel und Bologna direkt in die Toskana. Unser Hotel lag direkt am Meer im verschlafenen Städtchen Lido di Camaiore.

Nach der Ankunft bekamen die Schüler die Möglichkeit, die Gegend und den 20 Kilometer langen Strand zu erkunden. Dabei wurden sämtliche Entdeckungen von Flora und Fauna gemacht (Muscheln, Sepia, Krebse, blühende Magnolien usw.).
Am Dienstag begleitete uns unsere Reiseführerin Gabriella nach Pisa und informierte die Schüler über interessante Fakten der Toskana.
In Pisa besuchten wir den Platz der „architektonischen Wunder“. Die Taufkapelle, die Kirche und natürlich der Turm von Pisa wurden bestaunt und einige nahmen die Möglichkeit wahr, um diese zu besichtigen. Der Turm war natürlich das Highlight dieser Exkursion nach Pisa. Die schrägen Stufen führten direkt in die Turmspitze und boten einen atemberaubenden Blick über die Universitätsstadt.
Der Dienstagnachmittag lag ganz im Zeichen der Weintrauben und Oliven. Wir besuchten das Weingut Fattoria Il Poggio in Montecarlo. Hier erfuhren wir alles zur Wein- und Olivenlese und bekamen die Möglichkeit, danach diese Köstlichkeiten zu probieren.
Am Mittwochmorgen fuhren wir dann etwas früher nach Sienna. Eine Rolltreppe führte uns direkt ins Herz dieser mittelalterlichen Stadt bekannt für seine Pferderennen auf dem „Fächerplatz“ Il Campo im Herzen von Siena. Die Schüler konnten daraufhin auf eigene Faust die Stadt erkunden.
Nachmittags fuhren wir in die östlich gelegene Stadt San Gimignano. Die Stadt ist bekannt für ihre Tuchmalerei und Töpfereien. Eine kleine Eisdiele im Herzen dieser Stadt ist über die Grenzen der Toskana berühmt. Das Gelateria di Piazza im Stadtzentrum rühmt sich mit vielen Auszeichnungen. Zu den prominenten Genießern ihrer Köstlichkeiten zählten schon der ehemalige britische Premierminister Tony Blair und Starkoch Jamie Oliver.
Der letzte Tag in der Toskana war das Highlight der Reise. Unser erster Stopp war in Vinci, bekannt durch den Maler, Erfinder und Architekt Leonardo da Vinci. In Vinci besuchten wir ein Museum, das sich seinen Erfindungen widmete. Die Schüler bestaunten Nachbauten seiner skizzierten Errungenschaften. Zu sehen waren diverse Kräne, Uhrwerke, Fluggeräte und auch für diese Zeit Bahn brechende Waffen des 15 Jahrhunderts.
Mittags fuhren wir nach Florenz. Eine Gruppe besuchte mit einem Reiseführer das Michelangelo Museum. Das Museum diente seinem Neffen als Wohnstädte und wurde zum Museum ausgebaut. Frühe Werke wie Skulpturen und Ölmalereien wurden präsentiert und boten einen guten Einblick in das Leben des Künstlers.
Nachmittags konnten die Schüler die wunderschöne Stadt auf eigene Faust erkunden und die Klassenfahrt mit leckerem Essen und Einkäufe ausklingen lassen.
Nicht nur das milde Klima, sondern auch die Städte und das Flair der Toskana haben bei Lehrern und auch bei den Schülern einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Einige Schüler waren so begeistert, dass sie die Toskana in naher Zukunft wieder besuchen möchten.